HypnoAstro_Fotolia_1811106_MHypnose Spezial

Hypnose kann in etwa verglichen werden mit einem verhaltenstherapeutischen Verfahren; es erfolgt eine Umprogrammierung der Verhaltensweisen durch Üben und Konditionierung, also Veränderung des Verhaltens.

Es darf aber nicht übersehen werden, dass im Unbewussten die alten Erfahrungen und das vormalige z. B. Angstverhalten weiter gespeichert bleibt. Es wird mit der neuen Konditionierung nur „ausgeschaltet“.

Ähnlich ist es bei der Hypnose. Hier findet eine „Umprogrammierung“ des Unterbewussten statt, das auch zu einem veränderten Verhalten führt. Aber auch hier bleiben die alten Erfahrungen weiterhin gespeichert, denn – das Unterbewusste vergisst nie!

Wenn wir nun in eine Situation kommen (Stress, Ärger, Konflikte), die ehemals eng mit unserem Fehl- oder Suchtverhalten verbunden war, können diese alten Erfahrungen wieder aufbrechen und die alte Problematik wieder aktivieren.

Erst, wenn wir diese unbewussten Ursachen unseres Verhaltens erkennen und sie als Teil unserer Historie und Persönlichkeit akzeptieren, kann eine Integration und damit Transformation (Umwandlung) erfolgen. Dadurch erhöht sich die Erfolgsquote und damit auch die Chance zu einer längerfristigen, wenn nicht sogar dauerhaften Heilung.

Um die Chance für einen wirklich dauerhaften Erfolg zu erhöhen, sollten wir also die Frage stellen: Warum kompensiere ich schwierige Situationen z. B. mit Nikotin oder anderen Genussmitteln in ungesundem Maße?

Eine Antwort auf das

  • WARUM (innere Handlungsmotivation)
  • WIE (inne liegende energetische Dynamik)

des (Fehl-)Verhaltens wird auf der Basis tiefen- und entwicklungspsychologisch orientierter, kosmischer Symboldeutung (mehrschichtige Analyse des Geburtshoroskops) herausgearbeitet.
Dies ermöglichst ein Erkennen der inneren Motivationen für das Fehlverhalten.

Hierzu benötigt werden die genauen Geburtsdaten (Geburtsdatum / eine möglichst genaue Geburtszeitangabe und aus welcher Quelle die Angabe stammt / Geburtsort).